#KULTURZENTRUM

Einen „Neuen Riesen“ braucht die Stadt

Seligenstadt hat sich mit seinen vielfältigen Vereinen und Initiativen zu einem lebendigen kulturellen Zentrum mit großer Anziehungskraft im Rhein-Main-Gebiet und in Unterfranken entwickelt. Und da ist noch mehr drin!

Vor dem Steinheimer Tor am Jahnsportplatz entsteht, angebunden an die Altstadt, ein Hallenkomplex in anspruchsvoller Architektur. Mit Bühnen, Tribünen, Rängen, einer zeitgemäßen Akustik, Proben-/Seminarräumen und einer aktuellen Infrastruktur ist er besonders geeignet für

kulturelle Veranstaltungen

wie Konzerte, Theateraufführungen, Kabarett, Diskussionsrunden ...

Messen, Ausstellungen, Kongresse

Hobbykünstlermarkt, Gesundheitsmesse, Hochzeitsmesse, lokale/überregionale Kunstschaffende stellen ihre Werke aus.
Firmen/Gewerbetreibende/Politik richten Tagungen und Kongresse aus.

größere gesellschaftliche Veranstaltungen

wie Einhardpreis-Verleihung, Empfänge, Fastnachtssitzungen ...

Sportveranstaltungen

Die alte TGS-Sporthalle am Jahnsportplatz hat einen erheblichen Sanierungsbedarf und genügt generell nicht mehr den Anforderungen. Sie wird aufgegeben und durch Neubauten im Bereich des Jahnsportplatzes ersetzt. Viele Synergien ergeben sich zwischen dem Kulturzentrum und den Sporthallen, wie zum Beispiel gegenseitige Nutzung der Hallen und der gemeinsamen Infrastruktur.

Deine Meinung zum neuen Konzept des Kulturzentrums in Seligenstadt ist gefragt. Diskutiere hier mit uns …

Leave a Reply